Montag, 22. Januar 2018

Kleine Zeitreise - die besten Bilder aus 2/2017

Das neue Jahr hat bereits angefangen und für die meisten von uns wird es langsam Zeit, Pläne für 2018 zu schmieden. Doch bevor wir das alte loslassen können und uns voller Elan, Tatendrang und Zuversicht in das neue, unbekannte stürzen können, möchten wir einen dieser ungemütlichen Januartage nutzen, um noch einmal die letzten Monate Revue passieren zu lassen.

Und bei unserem Rückblick kommt uns die Fotoparade von Michael gerade recht. Auf seinem Blog Erkunde die Welt hat er dazu aufgerufen, die 6 besten und schönsten Bilder aus dem 2. Halbjahr 2017 noch einmal aus der Versenkung zu holen und alte Glücksgefühle aufleben zu lassen.

Fotoparaden dieser Art veranstaltet Michael im Übrigen nicht zum ersten Mal. Vielmehr ist dies bereits die 6. Ausgabe, zu der er sich diesmal etwas Besonderes hat einfallen lassen. Neben der Standard-Kategorie "schönstes Foto" gab es diesmal die 10 Leitmotive "Nahaufnahme", "Stadtbild", "Farbkontrast", "Essen", "Aussicht", "Landschaft", "Licht", "Schwarz-Weiß", "Tiere" und "Natur", von welchen mindestens 5 bedient werden sollten.

Tatsächlich haben wir uns für insgesamt 7 Kategorien entschieden, mit denen wir euch einen kleinen Rückblick in das zweite Halbjahr 2017 gewähren möchten:

Landschaft
Fangen wir mal mit einem hübschen Bild zum Thema „Landschaft“ an. Natur pur gab es für uns bei unserem kleinen Abstecher in das Vitosha-Gebirge unweit von Bulgariens Hauptstadt Sofia. Mensch was war die Anreise abenteuerlich gewesen. Aber der Aufwand hat sich wirklich gelohnt und wir wurden mit ganz viel Natur, super Sonnenschein und herrlichen Ausblicken über Sofia belohnt.

Sofia, Bulgarien


Aussicht
Apropos Aussicht, da machen wir doch direkt weiter. Und geben euch schon mal einen kleinen Einblick in ein Abenteuer, von dem wir euch noch gar nicht berichtet haben. Im Herbst waren wie nämlich auf den wundervollen Färöer Inseln. Und da sind wir doch tatsächlich in den Genuss eines Hubschrauberfluges gekommen. Kein touristischer Rundflug, sondern eher eine Art Busverbindung, über die auch die abgelegeneren der 18 kleinen Inseln erreicht werden können. Es war wirklich absolut grandios und wir können es kaum abwarten, irgendwann noch einmal in einen Heli zu steigen.



Tiere
Ein Porträtfoto der besonderen Art – ist das Schäfchen nicht hübsch? Entstanden ebenfall auf den Färöer Inseln, welche im Übrigen aufgrund der zahlreichen Schafe auch als "Schafsinseln" betitelt werden.



Licht
Dieses Bild ist während unseres Abstechers nach Kopenhagen (Beitrag folgt noch) im U-Bahn-Tunnel entstanden. Unser Hotel lag etwas außerhalb der Innenstadt und so mussten wir immer mit der U-Bahn pendeln. Die Züge fahren hier ganz automatisch und dort, wo sonst der Fahrer sitzt, können stattdessen Passagiere Platz nehmen und die Aussicht aus den großen Panoramafenstern genießen.



Farbkontrast
Wo wir grade bei Kopenhagen sind: der farbenfrohe Nyhavn hat uns ganz besonders in seinen Bann gezogen gehabt. Die bunten Hausfassaden, die Lichter der kleinen Bars und Lokalitäten, die sich im dunklen Wasser spiegeln – all das und noch viel mehr hat uns besonders bei Nacht immer wieder dorthin verschlagen und zum Teil für stundenlange Fotosessions gesorgt.



Stadtbild
Im Dezember durften wir Venedig erkunden und lernten während der Vorweihnachtszeit eine Seite der Stadt kennen, die nur wenig mit dem Venedig des Sommers gemeinsam hat. Keine Touristenmassen, die sich durch die engen Gassen schieben. Die Cafés auf dem Markusplatz menschenleer. Statt Sonnenschein und „la dolce vita“ bot sich uns ein Venedig, das irgendwo zwischen besinnlicher Vorweihnachtszeit und gespenstischer Stille pendelte.



Schönstes Foto
Nun, es war nicht sonderlich schwierig unser Lieblingsmotiv des vergangenen Halbjahres ausfindig zu machen. Seit unserer Islandreise ziehen uns Wasserfälle irgendwie magisch an. Ein ganz besonders schönes Exemplar haben wir auf den Färöer Inseln entdecken können. Auf der Insel Vágar stürzt unterhalb der kleine Ortschaft Gásadalur der Mulafossur ins Meer. Es ist ein wahrlich abgeschiedenes Fleckchen Erde und bis vor ein paar Jahren gab es nicht einmal eine Straße, die zu dem kleinen Ort führte (da wären wir wieder bei der Sache mit dem Hubschrauber).

Färoer Inseln Wasserfalll



Das waren sie also, unserer liebsten Bilder aus 2/2017. Wir sind gespannt, was die nächsten 6 Monate für uns bereithalten werden und freuen uns schon jetzt auf all die großen und kleinen Abenteuer, die noch vor uns liegen.

Kommentare:

  1. Ahoi,
    Was für ein schöner Beitrag! Das Schaf ist genial getroffen. Aber auch der Tunnel gefällt mir super!
    Lg Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut uns wenn der Beitrag dir gefällt :)

      Löschen

Yo-ho-ho ihr Landratten!
Habt ihr Lob, Fragen, Anregungen oder Kritik?
Dann lasst uns einfach einen entsprechenden Kommentar da :)

Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment Contact GitHub API Training Shop Blog About © 2017 GitHub, Inc. Terms Privacy Security Status Hel Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment Contact GitHub API Training Shop Blog About © 2017 GitHub, Inc. Terms Privacy Security Status Hel