Mittwoch, 29. März 2017

Nice to know: kuriose, unnütze und interessante Fakten über Island


Island ist wahrlich ein faszinierendes Land, das so einige Geheimnisse in sich birgt. Wir haben für euch ein paar interessante und kuriose Fakten zusammen getragen, mit denen ihr euer Wissen über Land und Leute noch ein wenig vertiefen könnt.

Freitag, 24. März 2017

Reykjavík – Die nördlichste Hauptstadt der Welt

Reykjavík ist die Hauptstadt Islands und die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt. Mit gerade einmal 200.000 Einwohnern in der gesamten Metropolregion ist Reykjavík zwar kleiner als Freiburg, Oberhausen oder Rostock, bildet aber dennoch mit Abstand die größte Stadt des Landes und ist somit gesellschaftliches und kulturelles Ballungszentrum.


Sonntag, 19. März 2017

Warum das Reisen jeden Cent wert ist

Wir leben heutzutage in einer Gesellschaft, in der man für Geld beinahe alles kaufen kann und die Frage nach der Käuflichkeit eine Sache oftmals nur eine Frage des Preises ist.
Doch während nur wenige Menschen dieser Welt das Privileg besitzen, über ein unbegrenztes Budget zu Verfügen, stehen die Meisten vor uns vor der schwierigen Entscheidung, für welche Waren wir unser hart verdientes Geld ausgeben sollen.
Schließlich suggerieren uns die Werbung, das Internet und schlussendlich sogar auch unser Umfeld ständig, dass wir dieses oder jenes unbedingt benötigen. Schnelle Autos, schicke Kleidung und moderne Elektroartikel sind nur ein paar der Dinge, für die wir Kunden ihr hart erarbeitetes und angespartes Geld ausgeben sollen.
Sicher, es gibt die wundervollsten Dinge in den Kaufhäusern, mit denen wir unser Leben bereichern können und an die wir schlussendlich sogar ein wenig unser Herz verlieren.
Warum ihr euch dennoch überlegen solltet, die Ausgaben für Sportwagen, Smartphones & co zu Gunsten des Reisens zu begrenzen, zeigen wir euch anhand von fünf einfachen Beispielen.

Montag, 13. März 2017

New York 2014 - Eine Woche in Big Apple

 „8 Tage NYC inklusive Flügen und Übernachtung im 4* Hotel für 821€“, zeigte das kleine, blinkende Pop-Up-Fenster an, welches sich ungefragt am rechten Bildschirmrand ausgebreitet hatte, während wir uns durch das Angebot an Pauschalreisen in den warmen Süden klickten (das irische Schmuddelwetter vom Vorjahr war scheinbar doch noch nicht ganz vergessen). „Gucken kostet ja nichts“, kamen wir nach kurzem Zögern überein. Eigentlich konnte dies ja eh nur ein unseriöses Lockangebot sein, würde vom Reisezeitraum her überhaupt nicht in unseren Terminplan passen und war sowieso nicht das, wonach wir die letzten Tage im Internet gesucht hatten. Aber ein argloser Blick ins Angebot konnte ja auch nicht Schaden. Mit einem Mausklick öffnete sich das Fenster. Und drei Wochen später verließen wir zum ersten Mal die Subway-Station5th Avenue/59th St. und fanden uns wieder zwischen gigantischen Wolkenkratzern, den grünen weiten des Central Parks und dem nie endenden Hintergrundrauschen einer pulsierenden Metropole. Willkommen in der Stadt, die niemals Schläft - welcome to New York City!

Das New York Transit Museum

Lage: 
Im Zentrum von Brooklyn, in der stillgelegten Metrostation „Cour St.“ (Boerum Place / Schermerhorn St.)

Öffnungszeiten: 

Dienstags bis Sonntags von 10 Uhr bis 16 Uhr
Samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr (montags und an Feiertagen geschlossen)


Das 1976 eröffnete Transit Museum liegt versteckt in einer stillgelegten Subway-Station in Brooklyn und ist das größte seiner Art in den Vereinigten Staaten. Hier werden historische und moderne Sammlungsstücke gezeigt und zum Teil wechselnde Ausstellungen zum Thema „öffentlicher Personennahverkehr“ geboten, wobei der Schwerpunkt deutlich beim Subway-System liegt.

9/11 Memorial & Museum - Gedenken am Ground Zero

9/11 Memorial

Lage: 
180 Greenwich Street (Zutritt über West St., Greenwich St., Fulton St und Liberty St)

Öffnungszeiten: 
Täglich 07.30 Uhr bis 21 Uhr; am 11. September von 15 Uhr bis 24 Uhr
 
 
Es gibt Augenblicke im Leben, die sich einem unauslöschbar in die Erinnerung eingebrannt haben. Die meisten von uns dürften auch heute, 16 Jahre danach, noch ziemlich genau wissen, was sie am 11. September 2001 gemacht haben. Nicht, weil das, was sie taten, von besonderer Bedeutung oder Wichtigkeit gewesen ist. Sondern einfach, weil sie diese Dinge an einem Tag gemacht haben, der auf unbegreiflich grausame Art und Weise in die Geschichtsbücher eingehen sollte und sich in das Gedächtnis von Milliarden von Menschen weltweit eingebrannt hat. Auch heute, fast 16 Jahre später, hat New York den feigen terroristischen Angriff vom 11. September nicht vergessen, bei dem so unglaublich viele unschuldige Menschen ihr Leben lassen mussten.

Der Central Park - Die grüne Lunge Manhattans

Lage: 59th. bis zur 110th. Street sowie von der 5th bis zur 8th Avenue.

Öffnungszeiten: Täglich von 06.00 Uhr bis 01.00 Uhr

Die New Yorker Subway - unterwegs im Untergrund

Während auf den verstopften Straßen New Yorks Tag für Tag tausende gelber Taxis (Yellow Cabs) ausschwärmen, um Touristen und Einheimische an ihre Ziele zu bringen, hat der New Yorker Untergrund ein verschlungenes Netz an Subway-Linien zu bieten, in denen Tag für Tag Millionen von Menschen unterwegs sind. Das 1904 eröffnete Streckennetz gehört dabei nicht nur zu den ältesten U-Bahn-Systemen der Welt, sondern ist mit fast 400km auch eines der längsten.

View from the Top – tolle Aussichten auf Big Apple

Empire State Building

Lage: 
338-350 5th Ave (Eingang ist auf der 50th St., zwischen 5th und 6th Aves)

Öffnungszeiten
Täglich von 08.00 bis 02.00 Uhr (Abweichungen an Feiertagen).

Letzte Auffahrt mit dem Aufzug: 
01:15 Uhr

Zeitansatz: 
Mindestens 2 Stunden (wegen der langen Wartezeiten).


Das Empire State Building bietet insgesamt zwei Aussichtsplattformen. Die erste befindet sich im 86. Stock und ist eine offene Terrasse, die man in Windeseile mit dem Hochgeschwindigkeitsaufzug erreicht. An sehr guten Tagen hat man von hier eine Sicht von bis zu 80 km und kann so nicht nur ganz New York, sondern auch das umgebende Umland betrachten. Über eine Treppe gelangt man zur zweiten Plattform in den 102. Stock. Diese ist kleiner, liegt innerhalb des Gebäudes und eignet sich daher eher weniger für Fotoaufnahmen. Dafür ist sie allerdings mit einer Höhe von 373m die höchste öffentlich zugängliche Aussichtsplattform in ganz New York.

Dienstag, 7. März 2017

Weil Vorfreude die schönste Freude ist

Kennt ihr das?
Wenn draußen das Schmuddelwetter tobt und es den ganzen Tag irgendwie nicht so richtig hell werden will, schlägt das einem ganz schön aufs Gemüt. Alles ist irgendwie nur grau, die Zeit im Büro zieht sich wie Kaugummi, man ist einfach lust- und antriebslos und kann sich zu nichts so wirklich aufraffen. Viele flüchten sich dann in ihre Tagträume und lassen sich von ihrer Fantasie in ferne Länder mit kilometerlangen Stränden, grandiosen Landschaften und interessanten Städten entführen. Weit, weit weg vom tristen, grauen Alltag. Urlaub, ach, was wäre das jetzt schön...
Damit die Wünsche nach Abenteuern in der Ferne auch in Erfüllung gehen können, muss man sich irgendwann ein Herz fassen und Nägel mit Köpfen machen. Ganz getreu dem Motto von Walt Disney: "If you can dream it, you can do it!"
Schließlich sind bereits die ersten Monate des neuen Jahres vergangen und manche Reisen bedürfen bekannterweise einer etwas umfangreicheren Planungs- und Vorbereitungsphase.
Also Leute, nutzt die verregneten Tage, um euren Reiseträumen zur Realität zu verhelfen.
Das ungemütliche Wetter draußen zwingt einen momentan eh viel zu oft in die eigenen vier Wände. Bevor man gelangweilt auf dem Sofa sitzt und sich an ferne Orte wünscht, kann man verregnete und trübe Nachmittage genau jetzt in intensive Recherchen, Vorbereitungen und Buchungen investieren und so seiner Traumreise ein großes Stück näher kommen.
Schließlich gibt es neben genialen Schnäppchen, die man mit etwas Glück immer mal erhaschen kann, momentan zum Teil noch tolle Frühbucherangebote bei Flügen und Unterkünften und viele freie Plätze zu den begehrtesten Reisezeiten. Das kann zu einem späteren Zeitpunkt leider schon ganz anders aussehen.
Und das Beste: wer früh bucht, der kann noch sehr, sehr lange das grandiosen Gefühl der Vorfreude erleben, mit dem man Tag für Tag auf das bevorstehende Reiseabenteuer hinfiebern kann. Vorfreude tut gut, Vorfreude macht Spaß, Vorfreude macht glücklich. Und bei so viel Sonne im Herzen kann einem selbst das ungemütlichste Wetter und der längste Bürotag nur noch schwer die gute Laune verderben.

Auch wenn wir natürlich große Freunde von spontanen Schnäppchen sind, buchen wir viele unsere Trips mit einer ordentlichen Vorlaufzeit. Wer viel reist, muss eben viel vorbereiten und wie bereits erläutert hat frühes buchen oft auch preisliche und organisatorische Vorteile.
Aber es ist vor allem dieses unbändige Gefühl der Vorfreude, von dem wir Tag für Tag zehren können, was für uns den besonderen Reiz ausmacht. Man hat plötzlich ein Ziel vor Augen, für das sich das tägliche frühe Aufstehen lohnt. Etwas, auf das man motiviert hinarbeiten kann. Ein Thema, von dem man voller Begeisterung seinen Kollegen, Freunden und Familien erzählen kann, statt immer nur deprimiert zuzuhören, wie andere über ihre Reisepläne berichten.
Und genau aus diesem Grund können und möchten wir euch nicht unsere diesjährige Reiseplanung vorenthalten:



Wir sind bereits jetzt unglaublich aufgeregt und können es kaum abwarten, endlich die Segel zu hissen und zu neuen Ufern aufzubrechen.
Fünf ferne Länder warten auf uns und wir sind bereits jetzt unglaublich gespannt, welche Abenteuer diesmal auf uns warten werden.
Solltet ihr Tipps und Anregungen zu unseren geplanten Reisen habt, dann lasst es uns ruhig wissen. Wir sind für jeden Geheimtipp und Ratschlag sehr dankbar.
Ansonsten werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten und hier in unserem Blog von unseren Reiseerlebnissen berichten.
Und bis dahin lassen wir Passport Pirates euch selbstverständlich an unseren vergangen Reiseabenteuern teilhaben. Schließlich warten noch viele unerzählte Geschichten und unveröffentlichte Bilder vergangener Urlaube darauf, in die weite Welt hinaus getragen zu werden. Aber pssst, an dieser Stelle wollen wir natürlich nicht zu viel verraten. Ihr werdet euch also noch etwas gedulden müssen.
Aber wie heißt es doch bekanntlich so schön: Vorfreude ist die schönste Freude! 😉

Montag, 6. März 2017

Irland 2013 - Wandern auf dem Slí Bhéara (Teil III)

Nachdem wir ein paar wundervolle Tage in Dublin verbracht hatten, reisten wir über Cork nach Glengarriff, den Ausgangspunkt unserer Reise, um von dort aus unsere Wandertour zu beginnen. Und es sollte eine unvergessliche Tour werden, in der wir nicht nur die Schönheit der irischen Landschaften entdecken konnten, sondern auch die Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft der Iren kennenlernen durften.

Sonntag, 5. März 2017

Helsinki - Klein aber fein!

Zu unserem Jahrestag 2016 gönnten wir uns einen Kombi-Trip nach Helsinki & Tallinn.
Die finnische Hauptstadt liegt im Süden des Landes, direkt am Finnischen Meerbusen und lässt sich daher toll mit einer Überfahrt in die estnische Hauptstadt Tallinn verbinden.
Durch die Lage direkt am Meer kann es in Helsinki selbst an warmen Tagen schnell kühl und zugig werden, sodass man stets gut beraten ist, ein Jäckchen in der Tasche zu haben. Grundsätzlich sollte man beim Kofferpacken bedenken, dass die Jahresdurchschnitts-temperatur im einstelligen Bereich liegt und dies beim Packen des Reisegepäcks entsprechend beachten. Finnland liegt nun mal nicht in der Südsee.

Warschau - Wandeln auf dem Königsweg

Wer nach Warschau reist, den erwartet nicht nur Polens Hauptstadt und die flächenmäßig größte Stadt des Landes, sondern neben einer wunderschönen kleinen Altstadt auch eine Zeitreise in ein sehr dunkles Kapitel der deutschen Geschichte.

Stockholm - Vi älskar Sverige!

Bei diesem Kurztrip 2015 verschlug es uns nach Stockholm, der Hauptstadt des Königreichs Schweden oder besser: dem Land der Wikinger, Möbelgiganten und Knäckebrote.

Dublin - Zu Besuch auf der grünen Insel

Dublin Castle

Lang lang ist's her, dass wir uns 2013 in die Stadt mit dem mystischen irischen Namen "Baile Átha Cliath" aufmachten.  Und da wären wir auch schon am ersten Punkt, weshalb Dublin ein unfassbar interessantes und sympathisches Reiseziel ist. Irisch (Gaeilge oder auch Gaolainn), eine Form der gälischen Sprache, ist gemäß der irischen Verfassung Amtssprache der Republik Irland. Obwohl nur wenige Prozent der Iren diese alte Sprache heute noch regelmäßig in ihrem Alltag benutzen und die englische Sprache dem Irischen schon längst den Rang abgelaufen hat, hegen und pflegen die Iren ihren gälischen Wortschatz. Straßenschilder, Haltestellen und Durchsagen in öffentlichen Verkehrsmitteln - all das und noch viel mehr wird noch heute auch in Irisch ausgewiesen.
Und irgendwie kommt man nicht umhin, beim Anblick dieser alten Sprache an all die irischen Sagen und Mythen mit ihren Kobolden und Goldtöpfen am Ende des Regenbogens zu denken. Gepaart mit den vielen alten Gemäuern im Stadtkern Dublins, entsteht einfach ein rundum mystischer Gesamteindruck, der einfach zu der Stadt und dem Land passt wie der Kronkorken auf die Guinnessflasche. 

Freitag, 3. März 2017

Budapest - Perle an der Donau

Budapest ist die Hauptstadt Ungarns und zugleich größte Stadt des Landes.
Uns Passport Pirates hat Budapest einfach aus den löchrigen Socken gehauen. Die vielen schönen alten Gebäude, die Lage direkt am Fluss, all das hat uns einfach bei unserem Besuch 2015 direkt in seinen Bann gezogen.


Das wunderschöne Parlamentsgebäude.

Tallinn - Schmuckstück im Baltikum

Arrrrr, ihr Weltenbummler!
2016 strandeten wir im schönen Baltikum.


Die kleine, estnische Hauptstadt
Tallinn liegt ebenfalls direkt an der Küste und ist mit ihrem mittelalterlichen Stil in unserem geschulten Passport Pirates-Auge einer der schönsten Städte Europas!

Donnerstag, 2. März 2017

Irland 2013 - Wandern auf dem Slí Bhéara (Teil II)

Wir packen unsere Koffer und nehmen mit...
Neben den üblichen 1000 Dingen, die man in völliger Überzeugung, diese definitiv während der Reise zu benötigen, in seinen Koffer packt, nur um sie unbenutzt wieder Heim zu bringen, erfordert ein Wanderurlaub natürlich ein wenig spezielleres Equipment.
Da wir bei unserer Reise schon alle Unterkünfte fest gebucht hatten und sogar ein Gepäcktransport inklusive war, konnten wir auf ein Zelt und Schlafsäcke getrost verzichten und statt eines riesigen und schweren Wanderrucksacks zwei rollbare Reisekoffer randvoll bepacken.
Trotzdem gab es ein paar Dinge, die in unseren Koffern nicht fehlen durften:

Mittwoch, 1. März 2017

Irland 2013 - Wandern auf dem Slí Bhéara (Teil I)

Wie alles begann
Wir wissen nicht mehr genau, wer von uns beiden die Idee hatte, einen Wanderurlaub in Irland zu machen. Ich behaupte, dass es eigentlich nur Tobi gewesen sein kann, denn er war schon immer ein kleiner Wandersmann und Abenteurer, während ich meine Kindheit und Jugend mit Pauschalurlaub im warmen Süden mit viel Sonne, Strand und einem reichlich gefüllten All-Inclusive-Buffet verbracht habe. Tobi tut an dieser Stelle immer wie die Unschuld vom Lande, aber tief in sich weiß er, dass ich Recht mit meiner Behauptung habe und ist nach wie vor auch ein wenig stolz darauf, mich eingefleischten Pauschaltouristen von den Strandliegen dieser Welt fortgelockt zu haben. Denn mittlerweile üben reine Strandurlaube auf mich ebenfalls keine sonderlich große Anziehungskraft mehr aus; viel zu vieles gibt es auf der großen weiten Welt zu entdecken.
Jedenfalls ergab es sich irgendwie, dass wir auf der Seite www.hillwalktours.de landeten und uns schlussendlich für eine sechstägige Wanderreise auf dem Beara Way entschieden , der wir in Eigenregie noch einen Aufenthalt in Dublin (siehe auch unseren gesonderten Beitrag zu Dublin) und einen Tagesausflug nach SkelligMichael hinzufügten. Für unsere Anreise- und Abreise nach Irland nutzen wir dabei das Angebot von Aer Lingus, während Irish Rail & Bus Éireann uns günstig und zuverlässig zum Ausgangspunkt unserer Wanderung brachten (jeweils nicht Inhalt der Buchung bei hillwalktours).
Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment Contact GitHub API Training Shop Blog About © 2017 GitHub, Inc. Terms Privacy Security Status Hel Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment Contact GitHub API Training Shop Blog About © 2017 GitHub, Inc. Terms Privacy Security Status Hel